Montag, 26. Mai 2014

Käsekuchen mit Mandarinen

Heute hab ich leider kein Foto für dich...

Ihr backt und backt und backt, und am Ende vergesst ihr die Fotos... So ging es mir: Freitag ein paar Miniküchlein vorbereitet, gestern eine Rhabarber-Erdbeer-Tarte und einen Käsekuchen, aber nix davon fotografiert. Ich könnte euch höchstens die leeren Servierplatten zeigen, scheinbar hat es also geschmeckt :D
Aber ich gelobe: das war nicht das letzte Mal, dass es den Käsekuchen gab, also wird das Foto nachgereicht. Immerhin ist das ein Kuchen, der trotz der wenigen und "leichten" Zutaten trotzdem richtig saftig schmeckt.

Während ich jetzt also zu Hause rumsitze und auf den Heizungsinstallateur warte (vor dem Winter kann ja jeder^^), kommt ihr in den Genuss dieses wunderbaren Rezepts. Beim Obst dürft ihr gern experimentierfreudig sein, auch mit Kirschen oder Erdbeeren ist es echt lecker. Ich hoffe, der Kuchen schmeckt euch und euren Gästen mindestens genauso gut wie mir:



Käsekuchen mit Mandarinen
1 kg Magerquark
6 Eier
180 g Xucker
1 Päckchen Vanillepudding-Pulver

1/2 Päckchen Backpulver
1 Dose Mandarinen ungesüßt
Halbfettmargarine zum Einfetten der Form

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Alle Zutaten außer dem Eiweiß und den Mandarinen zu einer cremigen Masse verrühren, dann vorsichtig das Eiweiß unterheben. Backofen nun auf 170° Umluft einschalten, langes Vorheizen ist nicht nötig. Eine 26er Kuchenform richtig gut mit Halbfettmargarine einfetten, dann die Masse einfüllen. Mandarinen oben drauf verteilen und leicht eindrücken (durch das Eiweiß sinken sie sonst gar nicht ein). Kuchen in den Ofen und ca. 45min backen lassen. 
Jetzt der wichtigste Schritt, damit der Kuchen gleichmäßig einsinkt und nicht so einen hohen Rand hat: Direkt nach dem Backen raus aus dem Ofen und mit der Rückseite eines Messers am Rand zwischen dem Kuchen und der Form den Kuchen anlösen. Dann schnell zurück in den (nun ausgeschalteten) Ofen und die Ofentür etwas aufstehen lassen, damit der Kuchen langsam auskühlt. 

Ich esse den Kuchen gern noch direkt lauwarm, aber auch durchgezogen am nächsten Tag ist er wirklich sehr lecker.

Viel Spaß beim Nachbacken :)

Liebe Grüße,
Petie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen