Freitag, 22. August 2014

Regenbogentorte zur Taufe

Once upon a time... also vor ein paar Wochen, als draußen noch über 30° waren (ihr wisst schon, die drei Tage Sommer dieses Jahr), waren wir zu einer Taufe eingeladen. Blöde Idee eigentlich, bei solchen Temperaturen eine Torte mitbringen zu wollen, ich hab es aber trotzdem gewagt. Mit einigen Überlegungen zu Böden / Füllung etc. wurde es dann eine Regenbogentorte mit weißer Schoko-Ganache. Im Vergleich zu Butter- oder Sahnecreme wenigstens einigermaßen haltbar. Aber: falls ihr mal darüber nachdenkt, bei solchen Temperaturen mit Fondant zu arbeiten, empfehle ich euch: klimatisierte Räume und viel Platz im Kühlschrank ...bei mir leider Mangelware. Ging trotzdem, bis auf so ein, zwei kleine Hindernisse ;)




Die Idee zur Optik stammt aus einem "Torten dekorieren"-Heftchen. Aufgrund der Wärme (oder meiner Inkompetenz, wer weiß!) hab ich es allerdings nicht geschafft, bei der kleinen aber hohen Torte den Fondant schön und glatt um die Torte zu legen. Ein Schreikrampf und zwei Risse später hab ich mich dann spontan für die Falten-Optik entschieden :D   
Da die Risse auf der Rückseite waren und dank der Hitze der Fondant bereits super an der Ganache klebte, waren dann also vorne Falten und hinten einigermaßen glatte Fläche. Wie ich im Fondantkurs gelernt habe: man muss Fehler einfach nur gut kaschieren! Darum gibt es die zusätzlichen kleinen Sternchen auf der Torte^^

Zum Wichtigsten: geschmacklich Bombe, vielleicht einen Hauch zu süß. Die Böden sind -bis auf die Farbe- relativ neutral vom Geschmack her, aber die Creme rettet alles! 

Zum Rezept: für die Böden habe ich dieses Rezept genutzt - allerdings ohne die Buttercreme (also Zutaten minus die am Ende stehenden Punkte Pudding, Butter, Vanille und Zucker). Gefärbt habe ich mit Wilton Icing Farben - davon braucht man soooo schön wenig, dass mir auch egal ist, ob was für Farbstoffe da drin sind. Kann auch nicht schlimmer sein als das, was wir täglich einatmen ;) Böden einen Tag vorher backen, damit sie schön ausgekühlt sind. Blau war zu diesem Zeitpunkt bereits im Ofen:


Und so sah alles nach dem Backen aus:



Für die weiße Ganache einfach Sahne zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, weiße Schokolade (Empfehlung: Milka!) hacken und reinwerfen, 2-3 Minuten stehen lassen, dann gut umrühren bis alles schön gleichmäßig ist. Verhältnis Schoko:Sahne = 2:1, hier also 400g Schokolade auf 200g Sahne. Die Mischung am besten einen Tag vorher zu bereiten und über Nacht bei Raumtemperatur ziehen lassen - ihr glaubt nicht, was das für einen Unterschied macht! Ich bin immer wieder erstaunt, wie aus dieser doch recht matschigen Masse nach ein paar Stunden eine schöne Creme wird.

Der Folgetag: Tortenring mit etwas Platz um den ersten Boden legen, 3-4 EL Creme drauf, nächster Boden, wieder Creme drauf, etc. etc., bis alle Böden übereinander sind. Nun 1-2 Stunden gut durchkühlen lassen, dann mit einem Messer den Tortenring vom Rest lösen und die Torte noch einmal von außen bestreichen. Je nach Außentemperatur entweder noch einmal ankühlen und dann erst richtig glatt streichen, oder direkt glätten (das Foto entstand vor dem endgültigem Glätten). Immer dran denken: je glatter die Ganache, desto schöner der Fondant (und das als Mantra vor euch beim Glätten hersagen -> "je glatter die Ganache, desto schöner der Fondant"). Wenn ihr fertig seid, wieder alles gut durchkühlen lassen. Mit Fondant eindecken und in diesem Fall schöne Falten ziehen ;) Die Kante am Kuchen besteht aus einem Band weißer Blütenpaste, die ich mit dem Ball-Tool am Ende ausgedünnt habe, und einem schmaleren hellblauen Band ebenfalls aus Blütenpaste. Den Kinderwagen habe ich bereits einige Tage vorher "gebastelt" und gut durchtrocknen lassen, der wurde dann nur noch auf die Torte geklebt.



Als Nachback-Empfehlung: den Fondant weglassen und nur "hübsch" mit der Ganache einstreichen - zumindest bei solchen Temperaturen. Ist optisch auch ganz hübsch! Und wichtig ist in diesem Fall ja der Effekt beim Aufschneiden, dann macht die Torte direkt doppelt was her. Passenderweise gab es wirklich zufällig echt passende Teller ;)




Falls ihr es euch trotzdem traut, viel Erfolg dabei!

Alles Liebe,
Petie

1 Kommentar:

  1. Die ist echt toll, das Bunte passt auch so schön zum Anlass und alles... super!

    AntwortenLöschen