Donnerstag, 11. September 2014

Pflaumenkuchen mit Frangipane

Wenn ich mich durch andere Blogs lese, bekomme ich extremen Appetit, Lust zu backen und gaaanz viel Inspiration. Daher auch beim letzten Pflaumenkuchen ein wenig mehr Kreativität: damit die Pfläumchen nicht ganz einsam sind, werden sie von ein wenig Frangipane und Frischkäse-Mürbeteig begleitet - macht alles doppelt so lecker :) Vielleicht ein klein wenig mehr Aufwand als für einen schnöden (aber nicht weniger leckereren) Hefe-Blechkuchen, aber was sein getestet werden muss, muss sein getestet werden!



Pflaumenkuchen mit Frangipane

Mürbeteig
250 g Mehl
125 g Butter
180 g Frischkäse
50g Zucker
1/2 TL Salz
1 Ei 

Pflaumenfüllung
500g Pflaumen
50g Zucker
1 Msp. Zimt
1 Msp. Vanille
2 EL Wasser

Frangipane
100g Marzipan (gekühlt)
25g Butter (Zimmertemperatur)
1 Ei

und etwas Puderzucker zum Dekorieren

Die Zutaten für den Mürbeteig gut miteinander verkneten, in Klarsichtfolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen - am besten sogar über Nacht, max. aber zwei Tage.

Für die Pflaumenfüllung die Pflaumen entkernen und vierteln. Mit Zucker, Zimt, Vanille  und dem Wasser 10 Minuten weich kochen, dann gut auskühlen lassen (oder ebenfalls bereits am Vortag kochen und über Nacht kalt stellen).

Für das Frangipane Marzipan grob raspeln (das funktioniert nur gekühlt, sonst habt ihr einen Marzipanbrei auf der Reibe), mit Butter und Ei verrühren.

Den Backofen auf 180° vorheizen. Tarteform gut fetten und mehlen. Mürbeteig auf bemehlter Fläche dünn ausrollen und Form damit auskleiden, den Rand dabei 3-4 cm hoch ziehen. Das Frangipane verteilen und die Pflaumen draufgeben. Restlichen Mürbeteig erneut ausrollen und als Deckel auf die Pflaumen legen. Bei 180° 20-25min goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und noch warm genießen :) Aber nicht zu hektisch probieren - auch wenn die Verlockung groß ist: die Füllung braucht etwas länger zum Auskühlen.




Viel Spaß beim Nachbacken,
Petie

Kommentare:

  1. Sowas postest du wenn ich vorhabe, Pflaumenkuchen zu machen? Mein Mann besteht auf Streußel, aber vllt. kann ich ihn überzeugen. :D Sieht auf jeden Fall toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooooh, das ist eine gute Idee! Wird ihm auch gefallen. :D
      Marzipan liegt auch noch im Kühlschrank. Ich prophezeie: der Kuchen wird nicht kalorienarm. :D

      Löschen
  2. dann als Tipp: mische noch ein paar zerkleinerte Amarettini unter die Streußel, wird direkt leckererer :D

    AntwortenLöschen