Samstag, 16. Mai 2015

Rhabarber-Erdbeer-Blätterteig-Kissen mit Vanillesauce



Kinders, wie die Zeit vergeht... in drei Tagen wird der Blog schon ein Jahr alt! Es ist also wieder Rhabarber-Zeit. Passend dazu hat Mia vom Kochkarussell zu einem Rhabarber-Blogevent aufgerufen. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen mit meiner "frisch" entdeckten Liebe...

Für diese leckeren Rhabarber-Erdbeer-Blätterteig-Kissen habe ich ein eher rhabarber-lastiges Kompott und die allerbeste Vanillesauce aller Zeiten zubereitet. Zum Tellerablecken lecker, müsst ihr wirklich unbedingt mal ausprobieren. Diät ist für wann anders! :D

Bevor es zum Rezept geht, noch eine kurze Anekdote zur versprochenen Torte letzte Woche: als ich am Samstag anrief und fragte, wann wir denn mit der Torte Sonntag vorbeikommen sollen, bekam ich die Antwort "wieso morgen? Der Geburtstag ist doch erst nächste Woche!"... mein Herz ist ganz schön in die Hose gerutscht. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich zum Glück "nur" die Torte fertig und mit Fondant eingedeckt, aber immerhin noch keine Deko aufgeklebt. Da ich ja schon einige Tage an der Deko saß, wäre dies noch ärgerlicher gewesen. Also haben der Gatte und ich uns ein Stückchen Torte gegönnt und den Rest bei der Familie vorbei gebracht. Erdbeer-Sahne-Torte geht ja auch ohne Anlass! Die Fotos kommen also noch, wenn ich dann morgen auf der frischen Torte alles druff hab. Diesmal wirklich ;) Aber da dies ja nicht in ein Motivtorten-Blog ausarten soll, kommen in nächster Zeit auch wieder mehr andere Schlemmereien!

So, jetzt aber ran an den Herd/Backofen:

Rhabarber-Erdbeer-Blätterteig-Kissen
1x fertiger Blätterteig (frisch)

500g Rhabarber
5 EL Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
250g Erdbeeren

Den Rhabarber schälen (nur die oberste Schicht) und die Enden abschneiden. In Stücke schneiden, in einen etwas größeren Topf geben und mit ein wenig Zitronensaft und dem Zucker vermengen. Eine Stunde stehen lassen, bis der Rhabarber Wasser abgibt. Das Wasser so zur Hälfte abgießen, dann den Rhabarber bei mittlerer Temperatur 7-10min kochen lassen (bis er zerfällt). Erdbeeren vierteln, zum Rhabarber gehen, das Kompott nun gut auskühlen lassen. (Zeit für die Sauce^^)
Den Backofen auf 180° vorheizen. Nun den Blätterteig ausrollen und in acht Stücke schneiden. Die Ränder mit etwas Wasser anfeuchten, dann einen guten Esslöffel der Rhabarber-Masse draufgeben. Zuklappen, Ränder mit einer Gabel gut zudrücken und ein paar kleine Löcher in den Deckel stechen, damit der Dampf beim Backen ausweichen kann und die Kissen nicht so stark aufplatzen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, dann ca. 15-18min backen lassen, bis sie schön golden sind.


Vanillesauce

1 kleine Vanilleschote
1 EL Zucker
125ml Sahne
1 Eigelb

Die Vanilleschote auskratzen, das Mark zusammen mit Zucker und Sahne in einen kleinen Topf geben. Aufkochen lassen, Herd ausschalten und 10min ziehen lassen. Das Eigelb mit einem Schneebesen in die Sahne rühren, dann langsam erhitzen, bis die Sauce etwas dickflüssig wird. Fertig! Beim Auskühlen ab und zu umrühren, kalt stellen. Topf nicht gleich leer essen, sondern auf die Kissen warten ;)



Wer Interesse an weiteren Rhabarber-Rezepten hat, kann ja mal beim Kochkarussell reinschauen, dort sind einige andere Leckereien verlinkt: Rhabarbersirup, Kuchen, Himbeer-Rhabarber-Grütze etc pp:




Zum Blog-Geburtstag lasse ich mir dann noch eine Kleinigkeit einfallen - bleibt gespannt!

Liebe Grüße,
Petie

1 Kommentar:

  1. Rhabarber und Vanillesauce, die Kombination geht aber auch einfach immer, oder? Wenn ich nicht gerade Lust auf Rhabarberkompott mit Kokos-Joghurt habe, dann definitiv auf eine große Portion mit selbstgemachter Vanillesauce <3
    Deine Rhabarberkissen sehen luftig, leicht und herrlich verführerisch aus. Toll!
    Vielen Dank für deinen leckeren Beitrag und liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen