Freitag, 22. Mai 2015

Vollkornnudeln mit grünem Spargel und Tomaten


Ihr wollt es, ihr kriegt es: was Gesundes zu essen! Dies ist eines meiner Lieblings-Spargel-Rezepte, weil man nicht länger als 20 Minuten dafür braucht, aber wenigstens ein "vernünftiges" Essen vor sich hat. Und so lange noch Spargelzeit ist...

...sollte man ja auch ausnutzen, dass es frischen Spargel gibt. Immerhin musste er nicht erst um den halben Kontinent reisen!

Ich muss ja zugeben, dass ich auch öfter mal aus Faulheit zu einer TK-Pizza oder ähnliches greife. Dann sollte man sich aber auch wieder dran erinnern, was für tolle und schnell gekochte Gerichte es gibt. Bald ist Sommer ;)

Zu den Vollkornnudeln muss ich sagen: ich habe mich lange dagegen gewehrt. Die Erinnerungen an "früher", als meine Mutter Vollkornprodukte genutzt hat, sind schlimm. Die Dinger haben nie geschmeckt. Wir haben uns aber noch einmal rangetraut, und ich kann sagen: die von Barilla sind wirklich lecker! Sie haben wohl im Vergleich etwas weniger Ballast­stoffe als andere Vollkornnudeln, dafür schmecken sie und machen definitiv länger satt als "normale" Pasta.

Vollkornnudeln mit grünem Spargel und Tomaten
(für 2 Personen)

200g Vollkornnudeln
20g Salz
1 TL Öl
1 Zwiebel
400-500g grüner Spargel (ein Bund)
250g Cherrytomaten
Salz, Pfeffer

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, 20g Salz hinzufügen. Nudeln hinzu und entsprechend der Kochanleitung kochen, bis sie bissfest sind.
Parallel die Zwiebel in kleine Stückchen schneiden, den Spargel in schräge Streifen schneiden, Tomaten vierteln. In einer großen Pfanne das Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen, kurz die Zwiebeln darin andünsten bis sie leicht glasig werden. Nun den Spargel hinzufügen und braten, bis er ganz leicht Farbe bekommt. Dann die Tomaten dazu, gut mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Pfanne vom Herd nehmen. 
Wenn die Nudeln gar sind, eine kleine Tasse vom Kochwasser abnehmen, die Nudeln abgießen und in die Pfanne geben. Je nachdem wie "schlotzig" das ganze ist, eventuell noch ein wenig vom Nudel-Kochwasser hinzugeben. Ebenso eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Auch wenn das Foto wieder nur vom Handy stammt, ist das Gericht wirklich ein Hinkucker und leggerleggerlegger! Ich esse heißes Essen halt gern heiß, und der Hunger ist dann meist größer als die Lust zu fotografieren. Trotzdem lohnenswert, also nachkochen und testen.

Liebe Grüße,
Petie

Kommentare:

  1. Mhhhhh, Spargel! Das sieht lecker aus (und man könnte bestimmt noch Garnelen dazuwerfen. :D )

    AntwortenLöschen
  2. Lach Garnelen da war es meine Idee.. aber genau sowas sucht man doch immer und kommt dummerweise selber nicht auf die Idee

    AntwortenLöschen