Dienstag, 13. Dezember 2016

Pacman-Kekse für den Geekolaus

Geekolaus


Kennt ihr getdigital.de? Das ist ein Shop, bei dem man "so Nerdkrams" kaufen kann ;) Letztes Jahr hat deren "Geekolaus" zum Nikolaus Geschenke verteilt, wenn man seinen (natürlich gut geputzten) Schuh einsendet. Dieses Jahr beginnt es umgekehrt und der Geekolaus bat um Geschenke! Tja, da bleibt mir ja nix anderes übrig, als etwas passendes zu backen: Pacman-Kekse! Und zwar in 8-bit!
..."beginnen", weil man natürlich auch entlohnt wird: es gibt ein Weihnachtsgeschenk vom Geekolaus. Was das ist, verrate ich euch gern - nach Heiligabend natürlich (falls ich bis dahin ein Päckchen habe!). 

Leider habe ich vor dem Versenden keine Fotos mehr gemacht, daher hier nur mal wieder meine Handybilder. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass getdigital beim Veröffentlichen der Einsendungen eventuell auch die Kekse noch knipst :D

Zu den Keksen: sie sehen toll aus, schmecken toll, machen nur "etwas" mehr Arbeit. Wenn man das Prinzip aber erstmal verstanden hat, ist es gar nicht so schwer. Alles, was man dafür benötigt, ist ein guter Keksteig wie zum Beispiel der für "unverwüstliche Ausstech - Plätzchen" (leicht verändert, siehe unten), eine Teigpresse* (bzw. Knetpresse ^^) für die Stränge, ein Konzept zum Zusammensetzen und einen nicht zu warmen Raum.


Mürbeteig-Plätzchen

500g Mehl
225g Puderzucker
1 Messerspitze Vanille
250g Butter
2 Eier
20g Backpulver 

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Backpulver dabei unbedingt abwiegen, denn bei zu viel Backpulver geht der Teig zu sehr auf (siehe pinke Geister unten im Bild!). Teig in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens eine Stunde kühl stellen. Nun den Teig entsprechend mit Lebensmittelfarben einfärben (ich nehme gern die Gelfarben von Rainbow Dust*, die sind sehr effektiv) und ggf. noch einmal kühlen, je nachdem wie lange ihr knetet.
Teig gefärbt und kalt? Dann geht es jetzt los: am Besten ein Tablett mit Folie auslegen, um die Stränge darauf zu parken. Ich habe die ungefärbten (Augen-)Stränge und die schwarzen Stränge für Pacman zuerst gemacht, diese mal wieder gekühlt und dann beim Pressen der gelben Stränge den Teig zusammen gesetzt.
Um am Ende den Pacman oder Geist zu haben, muss man die Stränge entsprechend im 8x8-Format legen, so dass beim Schneiden der Keks-Scheiben das Bild zu sehen ist. Also: erneut Klarsichtfolie auf einen Teller auslegen, darauf die Stränge gemäß eurem Bild zusammensetzen und die Folie fest drumwickeln.  
Dann über Nacht in den Kühlschrank, am nächsten Tag den Backofen auf 180° vorheizen, den ausgewickelten Teig in Scheiben schneiden, Scheiben auf ein Backblech legen und 8-10min backen. Wenn die Ränder leicht braun werden, direkt rausnehmen.

Hier ein Teig-Anschnitt-Beispiel vom pinken Geist:


Und das Resultat der blauen und pinken (Moppel)-Geister; diese hier sind die nicht-versendeten Kekse.


 Nun heißt es also Daumen drücken, dass ich 
a) noch ein schickes Foto bekomme und
b) ein schönes Geschenk vom Geekolaus zurück erhalte

Es bleibt spannend :D


affiliate link, also Werbung

1 Kommentar: