Montag, 6. März 2017

Baked Oatmeal mit Äpfeln, Zimt und Mandeln


Wer möchte nicht ein leckeres Frühstück, das man gut vorbereiten kann und dazu noch lange sättigt? Hier ist es: Baked Oatmeal. Mit jeder Menge guter Zutaten und selbstverständlich vegan! In der Kombination mit Äpfeln, Zimt und Mandeln fast ein wenig weihnachtlich, aber definitiv lecker. Und einfach. Und etwas für Nachteulen, die morgens lieber fünf Minuten länger liegen als an Frühstück fürs Büro zu denken :D
Eigentlich isst man Baked Oatmeal noch warm, allerdings mag ich es in dieser Kombination doch eher kalt. Interessanterweise schmeckt es warm weniger süß! Da ich es aber wirklich am Vorabend gebacken habe, hab ich mir so im Büro wenigstens den Gang zur Mikrowelle gespart. 

Sicherlich gibt es hier noch ganz viele weitere Kombinationen, die ich alle noch testen und mit euch teilen werde. Eigentlich bin ich sehr nachlässig, was das Frühstück angeht, daher ist vorher backen und morgens essen wirklich praktisch für mich. In den schlimmsten Fällen besteht mein Frühstück nämlich nur aus Cola und/oder Kaffee, da ich wirklich knapp aufstehe und dann ja mich samt Kind fit bekommen muss. Zum Brote schmieren nehme ich mir einfach nicht die Zeit, und langweiliges Frühstück klappt auch nur wieder zwei Tage. Also: vorbereiten und mitnehmen. Beziehungsweise für euch: nachmachen!


Baked Oatmeal mit Äpfeln, Zimt und Mandeln

150 ml Sojadrink
180 g Apfelmus (ungesüßt)
30 g Agarvendicksaft
200 g Haferflocken
1 TL Zimt
1cm-Stück geriebener Ingwer
1 TL Backpulver
1 großer Apfel
50g Mandeln

Den Apfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die Mandeln hacken. Sojadrink, Apfelmus und Agarvendicksaft in einer Schüssel mit einem Löffel vermengen. Haferflocken, Zimt, Ingwer, Apfel, Mandeln und das Backpulver hinzugeben und unterrühren. Den so entstandenen Teig in eine Auflaufform geben und mit dem Löffel leicht andrücken. Bei 180° Umluft ca. 35 Minuten backen - vorheizen nicht nötig. In der Form etwas erkalten lassen, erst dann anschneiden. Wer nicht abwarten kann: Vorsicht, heiß!

Was esst ihr zum Frühstück? Rezeptvorschläge, die ich testen soll?

Auf ein leckeres Frühstück!
Petie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen