Freitag, 10. März 2017

Vegan Tag 6: Blumenkohl mit Currysauce und Reis


Ich hänge ein wenig hinterher, verspreche aber: die Berichte folgen! Da es an Tag 5 Pizza-Reste und Pommes gab, springen wir hier einfach mal weiter: zu Blumenkohl mit Currysauce und Reis. Easy-Peasy und für jeden ruck-zuck nachzukochen. Die Sauce wird auf jeden Fall öfter gekocht! Das Rezept ist dieses Mal angelehnt an eines aus dem Buch "Vegan for Fit".
Also wie immer, theoretisch. Natürlich hab ich es etwas angepasst, Reis würde es sonst zum Beispiel nicht geben. Allerdings würde mich das dann auch nicht sehr lange sättigen, vermute ich. Und Hunger ist doof, da werde ich unausstehlich ^^ Ansonsten bin ich wirklich überrascht, wie einfach man Saucen hinbekommt. Warum nochmal habe ich bisher Paketchen oder Tütchen dafür benutzt? Ich weiß es nicht. Wobei: bisher hat noch nichts wie meine geliebte Bratensauce geschmeckt - also zumindest nichts, was so schnell fertig ist. Vielleicht finde ich da auch noch eine Alternative, aber jetzt erstmal zum Blumenkohl!

Bei uns in der Gegend gibt es einen Biobauern, der auch Gemüsekisten liefert. Hier war der Blumenkohl dabei und ich war wirklich überrascht, wie frisch der war. Die Blätter einfach abreißen? Unmöglich! Ohne Messer war nichts zu machen. Auf jeden Fall war er nicht nur frisch, sondern auch unheimlich köstlich. Hier lagert schon ein Supermarkt-Blumenkohl im Kühlschrank und ich werde testen, ob der mithalten kann :D



Blumenkohl mit Currysauce und Reis
(für 2 Personen)

1 Tasse Reis
1/2 TL Salz
1,5 Kilo Blumenkohl
1 EL Mandelmus
1 TL Currypulver
1/2 TL Paprikapulver
1 Msp Chilipulver
50g gehackte Cashewnüsse

Die Tasse Reis in der doppelten Menge Wasser zusammen mit dem Salz bissfest kochen (theoretisch bleibt wenig/keine Restflüssigkeit, ggf. abgießen). Großen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Die Blumenkohl-Rosen vom Strunk schneiden, dann in dem Salzwasser ebenfalls bissfest garen (ca. 6-8 Minuten), abgießen. In einem kleinen Topf 250ml Wasser mit dem Mandelmus, Currypulver, Paprikapulver, Chilipulver und ggf. etwas Salz und Pfeffer erhitzen. Je nach gewünschter Sämigkeit ggf. etwas Mandelmus ergänzen oder kurz einkochen lassen. Fertig zum Servieren, am Ende die gehackten Cashews drübergeben!

Bei dem superleckeren Blumenkohl fand ich es fast etwas schade, die Sauce darüber zu machen, ich hätte ihn einfach pur wegnaschen können. Aber so war es auch sehr lecker!

Lasst euch überraschen, was noch alles folgt! Schon mal was von Aquafaba gehört? ;D

Bis dahin,
Petie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen